Navigation

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Einrichtung.

Mitten im Leben – mitten in Altona

Im Malteserstift St. Theresien spürt man den Puls von Altona – dem besonders lebendigen und vielschichtigen Stadtteil von Hamburg, in dem die Menschen tolerant miteinander umgehen. Bei uns wird Integration von Senioren konsequent gelebt: aktiv und mit viel Freude an neuen Begegnungen und Erfahrungen und immer mit allem Respekt vor unseren Bewohnern.

Das Malteserstift St. Theresien am Dohrnweg liegt verkehrsgünstig und trotzdem ruhig. Direkt vor der Haustür befinden sich der Paulsenplatz mit seinem alten Baumbestand und einem Kinderspielplatz. Ein Stück weiter lädt der Wohlerspark zu einem Spaziergang ein. Einige Geschäfte des täglichen Bedarfs sind fußläufig erreichbar. Die nahe gelegenen Bushaltestellen sorgen für eine gute Verbindung in alle Richtungen. Hier findet man auch Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Restaurants und Freizeiteinrichtungen.

Besuchsregelung ab dem 1. Februar 2021

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ältere Menschen sind durch das Coronavirus besonders gefährdet, weil Viruserkrankungen bei ihnen oft einen schweren Verlauf nehmen. Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass Sie während Ihres Besuchs bei uns eine große Verantwortung zur Einhaltung des Infektionsschutzes der uns anvertrauten Menschen tragen. Bitte helfen Sie uns, die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Einrichtung bestmöglich zu schützen und schützen Sie sich selbst!

Bitte beachten Sie folgende Besuchsregelungen:

Organisation der Besuche

  • Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch telefonisch einen Termin mit uns.
  • Bitte melden Sie sich an der Rezeption an. Ein Mitarbeitender wird Sie über den Ablauf des Besuchs informieren.
  • Da wir verpflichtet sind, eine Symptomkontrolle durchzuführen, werden wir kontaktlos Ihre Temperatur messen und bitten Sie, einen Fragebogen auszufüllen.
  • Bei leichten, unklaren Erkältungssymptomen empfehlen wir Ihnen dringend, die Einrichtung nicht zu betreten. Sollten Sie dennoch darauf bestehen, führen wir bei Ihnen einen Corona-Schnelltests durch (auch wenn Sie einen aktuellen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mitbringen). Bei einem negativen Ergebnis dürfen Sie die Einrichtung betreten. Bei positivem Testergebnis dürfen Sie unser Haus nicht betreten und werden gebeten, Ihren Hausarzt für einen PCR-Test zu kontaktieren.
  • Personen mit mittelgradigen bis schweren Symptomen dürfen unsere Einrichtung grundsätzlich nicht betreten.

Hygienevorschriften

  • FFP2-Maskenpflicht: Bitte tragen Sie während Ihres gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine FFP2-Maske.
  • Handhygiene: Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände vor und nach dem Besuch.
  • Sicherheitsabstand: Bitte halten Sie stets min. 1,50 m Abstand zu anderen Menschen, insbesondere zu unseren Bewohnern und Mitarbeitenden.
  • Körperkontakt (z. B. Handgeben, Umarmungen): Bitte berühren Sie unsere Bewohnerinnen und Bewohnern nur, wenn Sie eine FFP2-Maske tragen und nach vorheriger gründlicher Händedesinfektion.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer.
  • Vermeiden Sie es, mit den Händen den Mund, die Augen, die Nase oder Ihre FFP2-Maske zu berühren.

Herzlichen Dank!

Geschäftsleitung – Hausleitung


Die zehn wichtigsten Hygienetipps

von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärug

Malteser Corona-Song: Danke an unsere Mitarbeitenden

Auch in Corona-Zeiten: Die Welt etwas bunter gestalten

Die Welt trotz Abstandsregelungen und Besuchsverbote etwas bunter zu gestalten, das wollte das Malteserstift St. Theresien gemeinsam mit den Veranstaltern von „Konfetti im Kopf“ und dem Musiker Ulli Pfarr.

Dank der super Unterstützung aller Mitarbeiter im Hause konnte mit „Abstand“ bei strahlendem Sonnenschein zu der „Straßenmusik“ gesungen, geklatscht, getanzt und geschunkelt werden.   

Getreu dem ersten Lied „An de Eck steit'n Jung mit'n Tüdelband“ stand auch der Ulli mit seiner Gitarre bei uns an der Ecke Dohrnweg 8 und konnte aus den Fenstern, den Balkonen, der Auffahrt und dem Hof wahrgenommen und gehört werden.

Auch viele unserer Nachbarn beteiligten sich durch ihre offenen Fenster und auf der anderen Straßenseite. Sie unterstützten das Klatschen und Schunkeln und trugen zu der ausgelassenen Atmosphäre bei.

Wir sagen DANKE, für die vielen strahlenden Gesichter, die uns durch diese Aktion geboten worden sind.

 

Zertifiziert: Malteserstift St. Theresien arbeitet nach Pflegemodell von Prof. Erwin Böhm

Das Malteserstift St. Theresien ist die erste und einzige Einrichtung in Hamburg, die vom ENPP zertifiziert wurde, nach dem Pflegemodell von Prof. Erwin Böhm zu arbeiten.


Unsere Pflegeangebote

Vollstationäre Pflege
Wir bieten 80 Pflegeplätze in 4 Wohngruppen zu je 20 Personen,  davon 10 integrierte Plätze für Kurzzeitpflege

Bewohnerzimmer
Die 66 Einzelzimmer sind inklusive Bad 23-24 qm groß und teilmöbliert. Zur Möblierung gehören ein Pflegebett mit Notruf, ein Nachtschrank und ein Kleiderschrank. Bei Bedarf können ein Tisch, zwei Stühle sowie ein seniorengerechtes Telefon zur Verfügung gestellt werden. Alle Zimmer haben einen Kabel-TV-Anschluss. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad. Die Badezimmer sind barrierefrei und mit WC, Dusche, Waschbecken, Spiegel, Halte- und Aufhängvorrichtungen sowie rutschfesten Bodenfliesen ausgestattet.

Die 7 Doppelzimmer sind inklusive Bad zwischen 35-46 qm groß und haben die gleiche Ausstattung. Sie sind insbesondere für Paare oder Menschen, die nicht allein leben wollen, geeignet.

Wir wünschen uns die individuelle Gestaltung der Bewohnerzimmer mit eigenen Möbeln, persönlichen Gegenständen und Erinnerungsstücken. Dies obliegt den Bewohnerinnen und Bewohnern und wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktiv gefördert.

Gemeinschaftsräume
In jeder Wohngruppe befindet sich ein Wohnzimmer, bzw. eine Wohnküche. Die Bewohnerinnen und Bewohner wirken an der Gestaltung der Gemeinschaftsräume in den Wohngruppen aktiv mit. Bewohnerinnen und Bewohner mit eingeschränkter Alltagskompetenz können die Zimmer durch Differenzierungen (persönliche Bilder an der Tür, Farbkonzept in den Wohngruppen) gut unterscheiden. Alle Flure haben Handläufe.

Außerdem stehen folgende Gemeinschafts- und Beschäftigungsräume zur Verfügung: Speise- und Veranstaltungssaal im Erdgeschoss, eine große Dachterrasse mit Blick auf die Tanzenden Türme der Reeperbahn, ein Therapieraum für Gymnastik und mehr und ein Friseursalon. Der Eingangsbereich ist attraktiv gestaltet und dient als Kommunikationszentrum. In der Nähe des Eingangs lädt die hauseigene Kapelle zum Besinnen und Verweilen ein.

Weitere Informationen

Ein Job bei uns bedeutet mehr als nur Arbeit. Besuchen Sie unser Karriere-Portal unter www.mehralsnurarbeit-altenhilfe.de

Podcast

Sie möchten mehr über uns wissen?

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin, bei dem wir Ihnen gerne bei einem Rundgang unser Haus zeigen!

Birgit Heitmann
Hausleitung
Tel. (040) 431381-0
E-Mail senden

Videos

Was sagen unsere Mitarbeiter? Schauen Sie alle Videos zur "mehralsnurarbeit" - Kampagne auf unserem YouTube-Kanal.