zurück    drucken

Demenz: Pflegemodell nach Professor Böhm

Menschen mit Demenz fühlen sich in einer für sie normalen Umgebung und bei Anforderungen, die ihren Leistungsvermögen entsprechen, deutlich besser. Sie erleben die beglückende Feststellung, dass ihr Bedürfnis nach Bedeutung und Selbstwertgefühl erkannt und wertgeschätzt wird. Deshalb orientieren wir uns in unseren Einrichtungen bei der Demenzarbeit an dem bereits vielfach bewährten Pflegemodell nach Professor Erwin Böhm. So können wir den veränderten Anforderungen an die Betreuung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen mit einer hohen Qualität und Fachlichkeit begegnen. Alle unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten regelmäßig Fortbildungen zum Thema Demenz, um unsere Bewohnerinnen und Bewohner stets bestmöglich betreuen zu können.

Die Wohngruppe Stintfang ist für die Schwerpunktpflege von Bewohnerinnen und Bewohner mit einer Demenzerkrankung ausgelegt. Wichtigste Merkmale dieses Wohnbereichs sind:

  • helle Räume mit warmen, freundlichen Farben für gemeinschaftliches Leben und Essen
  • Geschirr zur Umsetzung einer familiären Essenskultur (zum Beispiel Schüsseln, Platten, gemeinsamer Brotkorb)
  • „nostalgische“ Einrichtung, deren Stil den Bewohnern vertraut ist
  • hauswirtschaftliche Einrichtung wie Geschirrschrank, Spüle, Herd
  • normale Tätigkeiten aus gewohnten Bereichen des Alltags wie Haushalt, Garten oder Handwerken
  • Interaktion mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Ehrenamtlichen und Angehörigen
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind alle mit dem psychobiografischen Pflegemodell nach Professor Böhm vertraut.